Icon Ähre Organisationsentwicklung

Kompetenzmodell für die Organisationsentwicklung

Treppenaufgang

Marken ziehen an, was sie ausstrahlen

Die gemeinsam geteilte und gelebte Identität einer Organisation bzw. eines Unternehmens ist eine enorme Kraftquelle und wesentliche Voraussetzung, um unternehmerischen Erfolg und den einer Marke zu erreichen. Die markenidentitätsbasierte Organisationsentwicklung ist deshalb in besonderem Maße davon geprägt, einen Handlungsrahmen anzubieten, in der die Brücke zwischen dem Marketing und der Organisationsentwicklung geschlagen wird. Oder anders formuliert: Dazu beizutragen - im Grunde ähnlich wie der Ansatz des Organizational Branding -, beispielsweise Vertretern aus dem Bereich des Marketing einerseits und HR andererseits, die sich von unterschiedlichen Seiten Phänomenen wie Marke, Branding oder Identität nähern, einen gemeinsamen Denkraum zu geben.

Da Identität nicht einfach "gemacht", geschweige denn eingekauft werden kann, muss sie beispielsweise über Haltung, Führung, Strukturen und Prozesse im Handeln aller Organisationsmitglieder erfahrbar gemacht werden. Dafür sind Kompetenzen notwendig, damit auch Begriffe wie Kundenzentrierung, seamless customer experience oder Brand Excellence ihren Worthülsen-Status verlassen. 


Raupe Asphalt

Ich bin nämlich eigentlich ganz anders, aber ich komme nur so selten dazu 

(Ö. v. Horvath)



Markenarbeit ist Organisationsarbeit

Damit eine Marke über ihre Positionierung im Außen bei den Kunden erfahrbar werden und wirken kann, muss sie zunächst im Inneren erfahrbar und erlebbar gemacht werden. Insofern ist Markenarbeit lange vor der Gestaltung einer Imagekampagne oder Werbemitteln für ein Employer Branding Konzept zunächst integrierte Beschäftigung mit Themen wie Identität, Kultur, Führung oder Kompetenzen. 

Damit ist eine so verstandene Markenarbeit nicht die Arbeit einzelner Abteilungen oder Menschen, sondern eine integrative und gemeinsame Aufgabe für alle Mitglieder der Organisation, bei der wir Sie unterstützen.

Modell Markenidentitätsbasierte Organisationsentwicklung
Franz/Schillinger (eigene Darstellung)


Beispielhafte Beratungsangebote

  • Standortbestimmung mit dem Markenidentitätsmonitor
  • Employer Branding
  • Leadership Branding
  • Begleitung zu stärker selbstführenden Strukturen und entsprechendem Verhalten (Selbstorganisation)
  • Identitätsbasierte Markenführung